Fenstertechnik

Fenstertechnik passend wählen

Das vorrangige Auswahlkriterium zur technischen Auslese von Fenstern sollte deren Lage im Gebäude sowie ihre hauptsächliche Funktion, der Fenstertechnik sein. Die allermeisten Fenster werden lotrecht als Klappfenster, Schiebefenster oder auch als starre Fenster an eine Außenwand eingebettet. Soll das Fenster in einen schräg geneigten Ort wie an einem Satteldach eingebaut werden, werden Dachflächenfenster eingesetzt. Darüber hinaus existieren auch Fenster bzw. Oberlichter für den horizontalen Einbau, die in Flachdächer eingebaut werden können. Nicht zuletzt die richtige Wahl einer Öffnungsart hat eine wichtige Rolle, um für optimale Funktionalität bei der Handhabung der Fenster zu sorgen. Der am öftesten eingebaute Fenstertyp ist das aufrecht zu öffnende Klappfenster, welches meistens als so genanntes Dreh- Kippfenster zu finden ist. Aus Platzgründen stehen allerdings alternativ Schwing- und Schiebefenster zur Verfügung. Schwingfenster drehen sich um eine waagerechte Drehachse in der Mitte des Fensters und können praktisch um 180° rotiert werden, so dass nach dem Drehen die Außenseite nach innen zeigt. Diese Funktionsweise findet sich auch bei vielen Dachflächenfenstern. Schiebefenster sind so abgetrennt, dass ein Teil vertikal oder horizontal parallel zur Fensterebene verschoben werden kann.

Mehr Schutz durch Sicherheitsfenster

Umso einfacher Fenster vom Boden aus erreichbar sind, desto zahlreichere Möglichkeiten bieten Sie für das unerlaubte Eindringen in ein Haus. Gängige Beispiele zu diesem Zweck sind Kellerfenster. Dieses erhöhte Sicherheitsrisiko kann man allerdings durch Verwendung des passenden Fensters deutlich reduzieren und in einigen Fällen sogar weitgehend ausschließen. Dafür bietet sich zum Beispiel an, ein widerstandsfähiges Rahmenmaterial auszuwählen, einen speziell gesicherten Öffnungsmechanismus zum Aufmachen und Schließen des Fensters einzubauen oder sich zu einem Einbau von hoch festem, größtenteils bruchsicherem Fensterglas zu entscheiden.

Zusätzlich sollte man sich bei seinen Fenstern noch für Sicherheitsbeschläge entscheiden, denn die sind viel schwerer auf zu hebeln. An solchen Beschlägen bricht ein Einbrecher in der Regel schneller ab wenn er nicht die Möglichkeit hat in da Haus zu gelangen, aus Angst entdeckt zu werden.