Die Vorteile

Bis zum heutigen Tag werden für diesen Zweck gesinterte Klinkersteine, behandelter KSV oder sogar Natursteine verwendet. Nebst sind vorgehängte Fassaden aus Aluminium, Holz, Schieferplatten, Eternit oder anderen, wetterfesten Materialien allgemein bekannt. Man war sich von Anbeginn darüber bewusst, dass man diese zweite Schale nicht vollkommen luftdicht gestalten durfte. Eine gewisse Konvektion, daraus ergibt sich Überströmung der Innenwand mit Luft, war gewollt. Man versprach sich davon, dass die Innenwand so stets trocken bleibt. Mit den modernen Analyseverfahren hat sich jedoch herausgestellt, dass beispielsweise durch Risse im Fugenmörtel, die Innenwand des Hauses mit wesentlich mehr Luft überstrichen wird, als gewollt. Mit Nebel- und Rauchtests, Überdruckverfahren oder Wärmebildkameras wurde festgestellt, dass die dämmende Wirkung der zweiten Schale nach Lage der Dinge nicht funktioniert. Die teuer aufgewärmte Innenluft gibt ihre Wärme an das tragende Mauerwerk ab. Durch die Konvektion kann das naturgemäß sehr dicht und stabil konstruierte Bauteil diese Wärme nicht halten. Sie wird einfach kontinuierlich abgetragen. Die einzige Gegenmaßnahme ist: Zusätzlich dämmen. Man muss es so sagen: Die Kerndämmung ist für viele Hausbesitzer die Rettung. Durch katastrophale Wärmedämmwerte quasi unverkäufliche Häuser können mit die Dämmung des „Luft-Kerns“ wieder zu dem echten Renditeobjekt Aufwertung erfahren, sogar bei Altbauten.

In absolut jedem Bereich bewertete er die Ausführung als Pfusch, teilweise auch als grob fahrlässig. Da wir uns am 14.01.2011 schon telefonisch bei einem zugelassenen Sachverständigen der Handwerkskammer vorinformiert hatten, baten wir diesen am 17.01.2011 mittags mit dabei nicht geöffnet haben. Auch in der Hoffnung das der Dachdecker zu diesem Zeitpunkt endlich mit den Blecharbeiten beginnen würde. Leider war der Dachdecker wieder bei strahlendem Sonnenschein nicht dabei, der Gutachter und ein Ingenieurbüro/Energieberater waren gut Geschockt das ein Dachdecker solche Arbeit abliefert. Wechselkonstruktionen sind abenteuerlich, es stehen abgeschnittene Balken in den raum, Wechsel wurden aus schmalen Bohlen statt Dachbalken erstellt und nur einseitig versteift. Dach wellig, so das gelernte Dachdecker schon am gartentor auf die Ausgleich hinweisen. Wir ärgern uns natürlich das wir diese Dinge nicht bemerkt haben, aber nun ist der Schaden da und wir herumbasteln an Lösungen. Die restlichen Gewerke stehen uns im Nacken, in der Woche vom 17.01.2011 bis zum 21.01.2011 sollte eigentlich ewig begonnen worden sein die Geschossdecke abzureißen und diese zu erneuern.

Sie eignen sich ideal zur Wärmedämmung von Holzrahmen- bzw. Holztafelkonstruktionen. Aufwendiges Ausmessen und Anschneiden entfällt und alle Hohlräume können sofort ohne zeitintensive Anpassungen vollständig mit biolöslichen Steinwolleflocken ausgefüllt werden. Immer Fertighausanbieter nutzen unsere flockbare Wärmedämmung und unseren Service. Je nach Anzahl der zu dämmenden Elemente können Fertighaushersteller stationäre oder mobile Einblasmaschinen einsetzen. Auch das Dämmen mit Einblasplatten ist mit unseren nicht brennbaren Einblasdämmstoffen möglich. Zu unserem Kundenkreis zählen primär zertifizierte Fachbetriebe. Diese kommen aus den verschiedensten Bereichen im Hausbau. So beliefern wir Zimmereien, Dachdecker, Maurer, Maler und Holzbauer. Aber auch Planer, wie z.B. Architekten, Ingenieure oder Energieberater, nutzen unseren Service und unsere fachliche Beratung. Sogar Häuslebauer bzw. Bauherren lassen sich deutschlandweit von uns hinsichtlich einer optimalen Isolierung beraten. Ist die Entscheidung eine Wärmedämmung durchführen zu lassen zuvörderst gefällt, empfehlen wir unseren Kunden gerne den richtigen Ansprechpartner für den weiteren Werdegang. Architekten und Bauherren erhalten auf Wunsch den nächstgelegenen zertifizierten Fachhandwerker in der eigenen Region und können so zusätzlich eine individuelle Beratung hier in der Gegend bekommen. Um einen fachgerechten Einbau unserer Dämmstoffe zu gewährleisten, schulen und zertifizieren wir bereits seit über 10 Jahren Fachhandwerker was Hohlraumdämmung. Unser bundesweites Netzwerk deckt somit mittlerweile nahezu alle größeren Städte in Deutschland ab. Anhand unserer Referenzen können Sie sich einen Eindruck über unsere Reichweite bilden. Aber auch Betriebe in der Schweiz und in Österreich sich viel versprechen von unsere Kompetenz und unsere Dämmstoffe. Entscheiden auch Sie sich für einen fachgerechten Wärmeschutz vom Experten für nicht brennbare Einblasdämmung. Dämmen auch Sie Ihr Haus mit Einblas-/Schüttdämmung. Weitere detaillierte Informationen zu den einzelnen Produkten finden Sie auf dieser Webseite. 0,034 W/mK für Dachboden, Dachschräge und Flachdach! Seit Ende 2016 ist Paroc BLT 1 (Holzrahmenwanddämmung) als erste biolösliche Steinwolle Einblasdämmung mit diesem herausragenden Wärmedämmwert erhältlich.

Perlit enthält so weit wie 2 % Wasser und hat eine Dichte von etwa 900 bis 1000 kg/m³ (Schüttdichte des Rohperlit). Durch Glühen auf ca. 0,040 bis 0,070 W/mK. Perlit, roh oder aufgebläht, wird zumal im sinne als silikonimprägnierten Perlen mit etwa fünf Millimetern Durchmesser zur Wärmedämmung u. a. als Schüttung im Wohnungsbau hauptsächlich in Decken bzw. Fußböden und als Kerndämmung verwendet. Außerdem dient es als Brandschutz. Teilweise verursacht eine erhöhte Radioaktivität (radioaktive Baustoffe) des vulkanischen Ursprungsgesteins eine Belastung. Eine nicht unerhebliche Verwendung findet Blähperlit als Füll- und Zuschlagstoff in der Baustoffindustrie zur Herstellung von Farben, Lacken, Putze und Trockenmörtel. In der Getränkemittelherstellung greift man auf Blähperlit als Filterhilfsmittel zurück. In der Schifffahrt verwendet man Perlit beim Bau von Flüssiggastankern zur Tankisolierung. Das Perlit ist mit Silikon imprägniert, approximativ Aufnahme von Wasser weitestgehend zu verhindern. Als Isoliermaterial verwendet man Perlit in der Kältetechnik. Ein Beispiel hierfür ist die Füllung von Coldboxen bei Luftzerlegungsanlagen.