Für Altbauten

Der höchstzulässige Schalenabstand beträgt 15 cm und kann durch den Einsatz zugelassener Anker auf 20 cm erweitert werden. Bei richtiger Anordnung wirkt diese Wandkonstruktion als zweistufige Dichtung wie eine Sperrschicht für Feuchtigkeit. Die Innenschale dient als Windschutz, weswegen sie beispielsweise einen winddichten Innenputz haben sollte. Die Vormauerschale kann Regenwasser bis zur Sättigung aufnehmen. Im Neubaubereich wird der Zwischenraum bereits während der Bauphase mit Dämmplatten oder -matten ausgestattet. Es herrscht daher naheliegend, auch bei Bestandsbauten von späterer Hand eine kostentechnisch überschaubare Einblasdämmung mit geeigneten Stoffen zu realisieren. 2.1 Eine Kerndämmung senkt die Heizkosten spürbar. Gemäß Mauerwerksaufbau (Innenwandstärke des Hauses, Luftschichtstärke) und Heizverhalten variiert die Ersparnis, die nicht nur den Hauseigentümer oder Mieter entlastet, sondern auch die Umwelt. Eine Hohlraumdämmung ist ein aktiver Beitrag zum Klimaschutz: CO2-Emissionen werden nachhaltig reduziert. 2.2 Eine Dämmung hält Ihr Gebäude warm. Im winter kühlt es nicht mehr so schnell aus: Die Wärme verbleibt länger in den Räumen, so daß nicht ständig nachgeheizt werden muß.
Der Vorteil ist, dass man die Wände nicht neu ausbauen muss.

Erforderlich ist allerdings eine Planung solcher Dämmsysteme innerhalb der Sanierungsvorhaben. Werden beispielsweise Fenster oder Türen nachträglich ausgetauscht, könnte an den Bruchstellen Dämmgranulat austreten und müsste nachträglich wieder eingeblasen werden. Wird die Kerndämmung in Heinsberg und Umgebung bei einem Neubau eingesetzt, dürfen nur 150 mm dicke Dämmsysteme vorkommen. Damit dies die Energiebilanz des Hauses wunschkonform verbessert, werden für die Kerndämmung Dämmstoffe mit mindestens Wärmeleitgruppe 035 verwendet. Ein großer Vorteil der Kerndämmung an Neubauten ist die Außenhaut, die gegen Beschädigungen nicht anfällig ist, weil die Dämmplatten geschützt zwischen den Mauerschalen liegen. Neben der Kerndämmung erbringt Girthen Dämmsysteme in Heinsberg und Umgebung Handwerksleistungen für die Dämmung von Alt- und Neubauten, für Dächer und Keller, Außenwände oder Dachschrägen. Seit über 40 Jahren arbeiten wir mit vorhandenen Dämmlösungen und nutzen Neuerungen, so dieserart auf dem Markt der Sanierungen und des Neubaus erscheinen. Welchen Dämmeffekt die geplante Kerndämmung in Ihrem Fall höchstens bringen kann, oder ob ein anderes Verfahren einfacher / günstiger / effektiver ist, können wir lokal bei einer Besichtigung einschätzen. Kontaktieren Sie uns, gerne telefonisch oder per E-Mail, wenn Sie ein Beratungsgespräch zur Kerndämmung in Heinsberg und Umgebung wünschen!

Kommen zu aber auch andere Möglichkeiten zur Dämmung der Außenwände, wie eine Kerndämmung oder hinterlüftete Vorhangfassaden. Styropor oder Polyurethan sind gängige Dämmstoffe. Doch es gibt zahlreiche Alternativen zu diesen Wärmedämmverbundsystemen. Wir stellen sie vor. Bei Altbauten mit hübscher Fassade und erst recht dann, wenn diese unter Denkmalschutz steht, lässt sich eine Außendämmung mit WDVS aber nicht realisieren. Eine Innendämmung ist dann oft die einzige Lösung – bei der es aber einiges zu beachten gibt. Wohl Heizkosten zu reduzieren, kann man eine Innenwand selbst dämmen. Wichtig sind hier Idealbesetzung Wahl der Dämmstoffe und die korrekte Ausführung. Der Aufwand einer nachträglichen Dachdämmung hängt vom gewünschten Dachaufbau ab. Eine Aufsparrendämmung hat neben Verschiedenem den Vorteil, mehr Innenraumvolumen ausnutzen zu können. Dafür ist der Einbau aber sehr zeitintensiv, da hierfür die gesamte Dacheindeckung abgetragen werden muss. Das lohnt sich nur, wenn ohnehin eine Sanierung ansteht. Im Neubau ist die Aufsparrendämmung eine sehr gute Lösung. Die Dachdämmung kann aber auch mit einer Zwischensparren- oder Untersparrendämmung umgesetzt werden. Bei der Aufsparrendämmung liegt das Dämmmaterial auf den Sparren und unter der Dacheindeckung. Sie kann nur im Verlauf einer (Neu-)Eindeckung des Daches angebracht werden – dann aber grundsätzlich auch in Eigenleistung.

Ich kaufe nunmal ein Billigstauto und mir viele als Letztes ein, eine Werkstatt zu belästigen, weil mein Billigsauto quietscht. Billig / preiswert und die Qualität. Standard angesehen wird (div. Abstriche am Fahrkomfort und den dafür benötigten Material- und Arbeitskosten macht. Einfaches Fahrwerk, weniger Dämm- und Antidröhnmaterial, weniger Feinarbeit in der Konstruktion (Windkanal). Deswegen ist ein Dacia auch weniger Spurstabil und lauter als vergleichbare Fahrzeuge von Mitbewerbern und die Hecktüre macht nicht plopp, sondern pinnnng. Aus der Summe der hier genannten Beispiele ihrer ich verm. etliches vergessen habe, entsteht die Preisdifferenz zu anderen Fahrzeugen und deswegen ist Dacia „billig“. Billig, dieses Wort mit Doppeldeutung! Wenn in der S-Klasse eine M10 Schraube für 90 Cent verbaut wird, ist diese auch fest angezogen. Wenn im Dacia an der gleichen Stelle eine M6 Schraube für 50Cent genügt, dann muß diese auch fest angezogen sein. Wenn im Q5 eine 3-Schicht Plattendämmung in den Türen ist, dann müssen die fest kleben. Wenn Dacia nur 1mm Dröhnschutz in die Türe sprüht, dann muß der auch fest halten und darf nicht abbröseln. Egal welche Fahrzeugmarke und egal welcher Preis, das was verbaut ist, das muß auch sach- und fachgerecht verbaut sein. So besehen kann ein Daciakäufer den gleichen Qualitätsmaßstab an sein Fahrzeug stellen, als der Besitzer eines 100.000.-€ Boliden. Und das Autohaus im wir wegen diesem Fertigungsmangel in Kontakt treten, – das verdient auch noch gutes Geld mit unserer Reklamation. Denn dieses Autohaus verrechnet die für uns getätigten Arbeitswerte direkt mit Dacia und bekommt ihrer das Geld dafür. Wenn also jemand die o.g. M6 Schraube im Dacia (S-Klasse M10) entdeckt die locker ist und diese nicht selbst anziehen willkann, dann ab in die Werkstatt und frech mit dem Finger auf diese Schraube zeigen.

Gute Dämmstoffe bieten bereits bei geringer Stärke eine effiziente Wirkung. Die Befüllung des Hohlraums ist auch eine wirksame Hilfe gegen Sommerhitze. Ein ungedämmtes zweischaliges Mauerwerk kann für aufgeheizte Räume etwas Unangenehmes ertragen müssen – eine Einblasdämmung oder Schaumdämmung schaffen Abhilfe! Eine Einblasdämmung erhöht die Temperatur an der Innenwand. 2.4 Eine Einblasdämmung erhöht die Innenwandtemperatur. Hierdurch wird Stockflecken oder Schimmel der Nährboden entzogen: Die Kondensatbildung wird gemindert und potentielle Bauschäden durch Taupunktunterschreitung werden vermieden. Gerade als Ergänzung zu anderen Sanierungsmaßnahmen ergibt eine Kerndämmung Sinn. Entscheidet sich ein Hausbesitzer beispielsweise für den Einbau neuer Fenster mit Wärmedämmverglasung, so gerät die Wand vom Dämmwert her ins Hintertreffen und bietet erhöhte Angriffsfläche für Stockflecken oder Schimmel. Durch eine nachträgliche Wärmedämmung wird ihr Wert maßgeblich verbessert – die Sanierungskonzepte Fenster & Dämmung passen zusammen! Durch hohe Heizkosten ist der Hausbesitzer landläufig auf fremde Energiequellen und deren unkontrollierbare Preissteigerungen angewiesen. Eine Einblasdämmung macht Sie in gewissem Umfang unabhängiger von fossilen Brennstoffen!