Nachträgliche Kerndämmung

Bei organischen Erzeugnissen wie Korkgranulat hingegen kann eine Schimmelbildung im feuchten Hohlraumklima nicht ausgeschlossen werden, doch liegen zu diesem Material keine weiteren Erkenntnisse vor. Der insgesamt schlechte Ruf der Kerndämmung wurde schon in der letzten Zeit Jahren gewiss auch durch viele „Garagenunternehmen“ verursacht, die ohne fachliche Qualifikation unzählige Kerndämmungen durch Einblasen von Ortschaum vorgenommen haben. Variante wurden viele mangelhafte Dämmungen und Schadensauswirkungen bekannt. Sie spielt heute auf dem Markt keine Rolle mehr. Dämmung im Luftspalt eines zweischaligen Mauerwerks kann genauso beurteilt werden hinsichtlich verbleibender Wärmebrücken wie ein Außendämmsystem. Dafür gilt, dass das Temperaturniveau der gesamten innenliegenden Bauteilschichten einschließlich der Wärmebrücken angehoben wird. Das Schimmelrisiko wird auch an durchstoßenden massiven Wärmebrücken wie Ankersteinen oder Balkonplatten gegenüber der vorherigen Situation erheblich reduziert. Der Frage, ob sich das Kondensationsgeschehen nun nicht viel schärfer auf einen klein begrenzten Bereich konzentriere, muß mit einer Gegenfrage beantwortet werden: Wird eine kalte Flasche aufm Esstisch feuchter, als stünde da ein ganzer Kasten voller Flaschen?

Nicht alle diese Dämmstoffe können als WDVS verbaut werden. Beachtet werden sollte außerdem, dass diese Dämmstoffe umso mehr dann ökologisch und nachhaltig sind, wenn sie als Stopf- oder Einblasdämmung eingesetzt werden. Müssen sie unter dem Einsatz von Bindemitteln und viel Energie erst zu Platten gepresst werden, gehen viele Vorteile gegenüber synthetischen oder mineralischen Dämmstoffen verloren. Ist keine Außen- oder Kerndämmung möglich, par exemple weil die Fassade eines Hauses unter Denkmalschutz steht, bleibt sozusagen nur einer Innendämmung. Freuen Sie sich auf Vorsicht geboten: Bei einer unfachmännischen Bauausführung drohen Schimmelschäden. Vorab sollte daher ein Fachmann befragt werden, der auch für den Laien nicht erkennbare Schwachstellen aufdeckt. Hier erfahren Sie, wie Sie eine Innenwand selbst dämmen. Diese fünf Probleme bei der Innenwanddämmung sollten Sie kennen. A fortiori Besitzer von Putz- oder Betonfassaden können ihre Außenwand mit einem Wärmedämmverbundsystem dämmen. Kernstück der mehrschichtigen Konstruktion ist zwar der Dämmstoff, die einzelnen Komponenten sollten aber stets abgesprochen sein. Kleben mit Klebemörtel: Gemeinhin verkleben Handwerker die einzelnen Platten vollflächig, bei unebenem Untergrund wird auf die Punkt-Rand-Verklebung zurückgegriffen. Diese Befestigungsart eignet sich bspw. bei Polystyrol-Hartschaumplatten mit einem System-Gesamtgewicht von weniger als zehn Kilogramm pro Quadratmeter.

Tief im Südwesten Deutschlands sitzt der vielleicht unbequemste von vielen unbequemen Gegnern des deutschen Wohnungskonzerns Vonovia. Zwischen Bodensee und Schweizer Grenze organisiert sich der Widerstand in zwei Konstanzer Plattenbauten mit insgesamt 252 Wohnungen. Was in der Konstanzer Schwaketenstraße passiert, ist beispielhaft für das, was Mieter in vielen deutschen Städten bewegt. Und es sieht aus, als sei es eine regelrechte Strategie von Vonovia. Eigentlich sind die Mieter hier so, wie ein Vermieter sie sich wünscht: Sie sind bescheiden, ordentlich und mit ihrer Wohnsituation absolut zufrieden. Werner Großmann lebt mit seiner Frau seit 1985 in einer Dreizimmerwohnung im ersten Stock. 75-Jährige, umso mehr wegen der Steigerung der Betriebskosten, über die viele Vonovia-Mieter klagen. Seither kämpft Großmann gemeinsam mit seinen Nachbarn und mit tatkräftiger Unterstützung des lokalen Mieterbunds für verständliche Abrechnungen, Erklärungen, und für eine Rücknahme der Erhöhungen. Allein, das haben sie schnell festgestellt, sind sie schwach, deshalb haben sie eine Mieterinitiative gegründet. Den Anstieg der Nebenkosten hätten sie vielleicht – wie Tausende Vonovia-Mieter – ohnmächtig akzeptiert. Während sie aber noch auf Antworten auf ihre Fragen warteten, schickte der Konzern erst eine Mieterhöhung und kurz danach eine Modernisierungsankündigung.

Die Wärmedämmung eines Einfamilienhauses kann meist innerhalb nur eine Frage der Zeit abgeschlossen werden. Die durch unsere Schulung vorhandenen Fachkenntnisse der Materie beschleunigen die Abläufe aufm Bau. Jeder Handgriff sitzt perfekt und die Teamarbeit ist abgestimmt. Unsere geschulten Fachhandwerker richten, wenn möglich, früh morgens die Baustelle ein. Zunächst werden die Dämmstoffe bereitgestellt und als nächstes daran erfolgt die Voreinstellung der Dämmmaschine. Anschließend werden die Einfülllöcher in das Fugenkreuz gebohrt und die ersten Bereiche der Fassade gedämmt. Ist die erste Wand gedämmt, beginnt ein Mitarbeiter mit dem Verschließen der Bohrlöcher. Sind alle Wände vollständig wärmegedämmt, können die Aufräumarbeiten beginnen. Der überschüssige Bohrstaub wird entfernt und alle Werkzeuge sowie Maschinen werden eingeladen. Nach Mitarbeiteranzahl auf der jeweiligen Baustelle können einige Arbeitsschritte auch simultan ausgeführt werden. Werden hiermit ECOFIBRE-Kerndämmsystem die Anforderungen der aktuellen EnEV erfüllt? Ja, laut Energieeinsparverordnung (EnEV) muss der Hohlraum des zweischaligen Mauerwerks vollständig mit einem Wärmedämmstoff verfüllt sein, der mindestens einen Bemessungswert der Wärmeleitfähigkeit von 0,040 W/mK erreicht. Unsere Kerndämmstoffe haben sogar bessere Wärmedämmwerte und somit werden die EnEV Anforderungen mit unseren Kerndämmstoffen sogar übertroffen. Hier finden Sie die aktuellen Neuerungen der EnEV. Haben Sie noch Fragen zur Kerndämmung? Dann rufen Sie uns einfach an oder schicken Sie uns eine E-mail. Wir beantworten gerne Ihre Fragen in Bezug auf Kerndämmung und beraten Sie gerne bei Ihrer Dämmung.